Die Besten Headsets Preis-Leistungs-Tipp: Plantronics RIG 700 HD

HyperX Cloud Revolver S. SteelSeries Arctis Pro. Astro A50 Wireless (). Beyerdynamic CUSTOM Game. Corsair HS50 Stereo Gaming.

Die Besten Headsets

Was sind die besten Headsets für PC, PS4 und Xbox One, welches eignet sich für Shooter oder MMOs? Wir stellen euch das Ranking der. HyperX Cloud Revolver S. SteelSeries Arctis Pro.

Die Besten Headsets Video

Es hätte das beste Headset 2020 werden können... Das neue Teufel CAGE 2020 - Unboxing \u0026 Review. Die Besten Headsets

Die Listen werden ständig aktualisiert, sodass Sie immer auf dem neuesten Stand sind. Beim Klicken auf die Produkte gelangen Sie auf die passenden Produktdatenblätter mit allen wichtigen Infos.

Die besten Gaming-Headsets MMX 2. G Pro X Gaming Headset. Virtuoso RGB Wireless. Khan AIMO. G Pro Gaming-Headset.

Kraken X. Elite Atlas. RIG Khan Pro. Void PRO. RIG HD. GSP Maxter 7. Erazer X PS4 Thresher Ultimate. Xbox One Thresher Ultimate.

Thresher Tournament Edition. Predator Galea Der einzige Nachteil: das klare, aber etwas nasal klingende Mikrofon.

Der Test wurde von Wirecutter. Produkte, die nicht in Amerika erhältlich sind, können daher fehlen. Sie lesen die deutsche Übersetzung.

Das Mikrofon lässt sich abnehmen und reicht für die Absprache mit Teamkollegen aus, obwohl man sich damit ein wenig dumpf anhört.

Trotz des geringen Gewichts wirkt die Aluminiumkonstruktion des Headsets vertrauenerweckend — die Bestandteile und Materialien fühlen sich deutlich hochwertiger an als bei anderen Headsets in dieser Preisklasse.

Und das Testgerät macht auch nach heftigem Gebrauch in diesem Jahr noch keinerlei Zicken. Das abnehmbare Kabel verfügt über einfache Inline-Regler für die Headset-Lautstärke und kann einfach stumm geschaltet werden.

Es lässt sich aber kaum justieren und so bequem wie unser Favorit liegt es nicht am Kopf. Andererseits wird das Headset damit auch leichter und kühler — und ist damit ideal für längere Zeiträume.

Es ist ziemlich bequem, klingt fast so gut wie das Cloud Alpha, hat aber ein besseres Mikrofon und eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden: damit ist es das Beste aller drahtlosen Headsets, die wir getestet haben.

Es fühlt sich im Vergleich zum Cloud Alpha ziemlich billig an und leider sind auch die Bedienelemente alles andere als intuitiv, der Komfort und die Leistung machen das unserer Meinung nach aber mehr als wett.

Für diesen Text hörte er bei Dutzenden Kopfhörern mal ganz genau hin. Mit einem integrierten Mikrofon, das oft mit Rauschunterdrückung ausgestattet ist, ist ein Headset für kommunikationslastige Spiele wie Overwatch, Fortnite oder Destiny 2 ideal.

Wenn Sie grundsätzlich keine Multiplayer-Spiele mit Sprachchat spielen, sollten Sie stattdessen ein einfaches, gutes Paar Kopfhörer kaufen. Für weniger Geld erhalten Sie oftmals bessere und schönere Kopfhörer, die auch ohne Gaming-Computer nicht unpraktisch sind.

Wenn Sie bereits ein Paar Kopfhörer haben, die Sie am liebsten nie wieder weggeben würden, können Sie denen mit einem Modmic ein Mikrofon geben. Das Modmic kann per Sticker auf so ziemlich jeden Kopfhörer geklebt werden.

Dieser wird an einem Magneten befestigt so kann man das Mikrofon entfernen, wenn es nicht benutzt wird. Aber wir fanden das Modmic-Setup nur dann wirklich nützlich, wenn man die Kopfhörer den ganzen Tag über an einem Computer angeschlossen lässt.

Mit dem Doppelkabel ist häufiges Umziehen einfach zu unbequem. Auch das klingt klarer als die Mikrofone der drahtlosen Headsets im Test und die Klangqualität ist fast so gut wie bei der kabelgebundenen Version.

Aber da die Wireless-Edition an die Euro kostet, denken wir, dass die meisten Leute sich doch eher an das kabelgebundene Modell halten sollten.

Wenn Sie Games sogar online streamen oder ein Headset suchen, das selbst für ein paar Meetings, Podcasts oder sogar professionelle Aufnahmen geeignet ist, ist ein Gaming-Headset definitiv nicht die beste Wahl.

Die meisten Gaming-Headset-Mikrofone sind zwar ideal für klar Kommunikation und heben Hintergrund- und Störgeräusche von Keyboard-Sounds oder störenden Mitbewohnern auf — diese bieten aber keine Sende- und Aufnahme-Qualität.

Sucht man auf Amazon nach Gaming-Headsets, gibt es mehr als Es ist schwer, die Auswahl anhand von ein paar Spezifikationen einzugrenzen.

Als wir uns an die Recherche und Tests machten, haben wir uns auf folgende Kriterien konzentriert:. Das Headset darf zudem nicht kneifen, wenn man eine Brille trägt.

Wenn ein Headset nach weniger als einer Stunde stört, geben Sie es zurück und versuchen Sie ein anderes Modell.

Klangqualität : Gaming-Headsets klingen selten so klar wie preislich vergleichbare Kopfhörer, sie sollten dennoch detailliert und präzise sein, ohne jedoch dass man davon überwältigt wird.

Das häufigste Problem bei Gaming-Headsets ist der dröhnende Bass. Das Donnern mag Explosionen cool klingen lassen, lässt aber andere wichtige Sounds wie Dialog im Hintergrund verschwinden.

Mikrofon : Die meisten Headset-Mikrofone verfügen über eine Rauschunterdrückung, um Hintergrundgeräusche komplett auszublenden.

Hohe und ungleichförmige Geräusche werden dagegen von einer Rauschunterdrückung selten geschluckt — zum Beispiel wenn die Mikrowelle klingelt, wenn der Mitbewohner sich um zwei Uhr morgens wieder mal Ravioli warm macht.

Keines der Mikrophone konnte nahe Gespräche oder eine laute Klimaanlage schlucken. Deshalb haben wir uns bei integrierten Mikrofonen eines Headsets auf Klarheit und nicht auf Qualität konzentriert.

Gaming-Headset-Mikrofone gibt es in verschiedensten Ausführungen: einige kann man abnehmen, justieren, einziehen oder wegbiegen.

Diesbezüglich gab es bei unseren Testern keinen Konsens, also haben wir uns nicht auf einen bestimmten Typ konzentriert. Preis : Die meisten Gamer sind wahrscheinlich mit einem kabelgebundenen Headset zufrieden, das zwischen 50 und Euro kostet.

Wenn Sie mehr als Euro ausgeben können und wollen, wird die Audiowiedergabe kristallklar — für die meisten Menschen lohnt sich das aber nicht. Bauqualität: Der Kopfbügel eines Gaming-Headsets sollte keinesfalls knarren, wenn Sie es aufsetzen oder bewegen.

Auf gar keinen Fall sollte das Headset auseinanderbrechen, selbst wenn man es mal in eine Tasche werfen sollte.

Diese bedecken das gesamte Ohr und blockieren passiv Hintergrundgeräusche, indem man das Ohr im Prinzip versiegelt. Es gibt eine Handvoll "In-Ear"-Gaming-Headsets, aber die fanden wir wirklich schrecklich und unerträglich unbequem.

Das bedeutet, dass die Kopfhörer auf der Rückseite der Hörmuschel abgedichtet sind, so dass kein Piep herauskommen kann.

Das verbessert die Temperatur um die Ohren und sorgt für einen natürlicheren, offeneren Klang. Leider ermöglichen die Lüftungsöffnungen zudem das Ein- und Austreten von Geräuschen.

Offene Kopfhörer funktionieren daher am besten, wenn man für sich und ganz allein in einer eher privaten Umgebung zockt. Lautstärkeregler : Die meisten Gaming-Headsets verfügen über Lautstärke- und Mikrofonregler, entweder an den Hörmuscheln oder am Kabel.

Wir haben darauf geachtet, wie einfach diese zu bedienen sind, insbesondere die Mic-Mute-Funktion. In unseren Tests gab es hinsichtlich der Verbindungstypen keinen Unterschied hinsichtlich des Klangs.

Wenn Sie vorhaben, das Headset mit anderen Geräten zusammen zu verwenden, wie z. Surround-Sound : Einige wenige Gaming-Headsets bieten "7.

Einige Spieleentwickler wie Dice — die Firma hinter der Battlefield-Serie — verbringen viel Zeit damit, den virtuellem Surround in ihren Spielen zu perfektionieren.

Leider opfern die meisten Entwickler nicht die Zeit dafür. Schlechter "Virtual Surround"-Sound klingt dann so, als ob der Ton aus einem kleinen Lautsprecher irgendwo auf der anderen Seite des Raumes kommt.

Software : Einige Unternehmen bieten Software zur optimalen Anpassung von Equalizer-Einstellungen oder zum Erstellen von benutzerdefinierten Audioprofilen an.

Diese Software ist allerdings eher optional und im Prinzip klingt ein gutes Headset hervorragend, auch ohne zusätzliche Treiber oder Downloads.

Kabelgebundene Headsets haben den Preis und die Benutzerfreundlichkeit auf ihrer Seite - den meisten Gamern reicht das vermutlich.

Drahtlose Modelle wirken auf den ersten Blick zwar noch angenehmer. Allerdings müssen sie natürlich immer aufgeladen sein.

Kabelgebundene Headsets klingen unserer Erfahrung nach klarer als drahtlose und bei drahtlosen Headsets kommt es gelegentlich zu Latenz, was in sehr schnellen Spielen, wie Battlefield oder Overwatch, ein echter Grund zur Frustration werden kann.

Zusätzlich zu den oben genannten Kriterien haben wir für drahtlose Headsets noch zwei weitere berücksichtigt:.

Akkulaufzeit : Ein gutes drahtloses Headset sollte — einmal vollgeladen — mindestens 15 bis 20 Stunden halten. Muss es dann doch mal aufgeladen werden, sollte zumindest ein Audiokabel verfügbar sein, damit man das Headset auch währenddessen noch verwenden kann.

Der Dongle sollte einfach zu bedienen und schwer zu verlieren sein. Auch Latenzen oder Summtöne sollten sich auf ein Minimum beschränken. Für dieses Update haben wir insgesamt 40 neue Headsets getestet.

Dabei achtete ich besonders darauf, dass sie sich auch mit einer Brille gut anfühlten. Alle Headsets, bei denen ich mir unsicher war, verbannte ich auf die Köpfe der Mitarbeiter in der Nähe — sehr zu ihrem Leidwesen.

Dabei achtete ich besonders auf den Komfort und trug die Headsets auch mal den ganzen Arbeitstag über. Es kostet in der Regel weniger als Euro — und dafür bekommt man ein anständiges Paar geschlossener Over-Ear-Kopfhörer, die in der Preisklasse ungeschlagen sind.

Es ist leicht und hochgradig justierbar. Die Hörmuscheln bestehen aus dickem Memory-Schaum, der mit weichem Kunstleder bezogen ist. Der Bass, der bei vielen anderen Gaming-Headsets oft überwältigend wirkt, hat die anderen Bereiche nie übertüncht.

In Overwatch beispielsweise wird ein Headset mit zu viel Bass den Klang derart verzerren, dass es schwierig wird, sogar zwischen den Spielfiguren zu unterscheiden.

Unabhängig davon, ob tiefe, dröhnende Stimme oder hohes Kreischen, die Leute auf der Empfängerseite werden Sie je nach Aussprache definitiv verstehen.

Wie die meisten von uns getesteten Headsets komprimiert das Mikrofon jedoch Stimmen, was wir im nächsten Kapitel weiter unten näher erläutern.

Die Rauschunterdrückung des Mikrofons funktioniert gut und tiefere Töne, wie PC-Lüfter oder die Heizung, werden einwandfrei unterdrückt — höhere Töne, wie die Tastatur, wurden allerdings nur gedämpft.

HyperX verkauft die Extras für circa 15 Euro. Selbst nachdem es versehentlich — sogar zweimal — auf den Hartholzboden gefallen war, konnten wir an den Ohrmuscheln keine Anzeichen von Rissen oder Abnutzung feststellen.

Der flexible Aluminiumrahmen fühlt sich hochwertiger an als bei den meisten Headsets, insbesondere im Vergleich zur Kunststoffschale des GSP Das geflochtene Kabel des Cloud Alpha ist ebenfalls ein nettes Detail.

Neben ästhetischen Vorteilen sollte es Schäden beim wiederholten Knicken verhindern — zumindest eher als die kunststoffummantelten Kabel, die oft bei anderen Headsets zu finden sind.

Für unter Euro konnten wir kein besseres Headset finden als das Cloud Alpha. Das bedeutet, dass die Klangbühne natürlich nicht so offen und luftig klingen kann wie das offene Sennheiser Game One, dafür ist die Klangisolation aber viel besser.

Das Headset ist fast zu gut und ein paar Mal habe ich gar nicht bemerkt, dass jemand hinter mir in mein Büro gekommen ist. Einigen hilft diese Isolation sicher beim Eintauchen, aber wenn man seiner Umgebung mehr Aufmerksamkeit schenken will, sollte man sich das Sennheiser Game One weiter unten mal ansehen.

Der HyperX Cloud Alpha wird zusammen mit einem abnehmbaren 3,5-mm-Kabel geflochten mit integriertem Lautstärke- und Mute-Reglern geliefert und verfügt über einen optionalen y-Splitter.

Im Allgemeinen gefielen unseren Testern die Bedienelemente am Kabel recht gut, es brauchte aber ein paar Handgriffe, um das Mikrofon richtig auszuschalten.

Das GSP löst das anders, indem es das Mikrofon automatisch stummschaltet, wenn man es hochklappt — einigen Testern gefiel das ganz gut, andere mochten das eher weniger, weil es auf Dauer das wohlgemerkt nicht einfach austauschbare Mikrofon am Headset abnutzt.

Wenn Sie eine tiefe, dröhnende Stimme haben, werden alle am anderen Ende denken, dass Sie sich eine Erkältung eingefangen haben. Unsere Tester waren sich beim abnehmbaren Mikrofon eher unschlüssig.

Einige mochten, dass man es bei Nichtgebrauch einfach komplett abnehmen konnte, während andere Angst hatten, es zu verlieren. Hier ist das Mikrofon fest befestigt.

Aber das GSP klingt immerhin ebenso gut wie das Cloud Alpha und hat zudem ein deutlich klareres Mikrofon, das bei Nichtgebrauch einfach nach oben geklappt werden kann.

Der Kopfbügel ist in der Mitte geteilt, um die Kopfhörer leichter zu gestalten und das Gewicht besser zu verteilen.

Bei der Frage, ob sich das auf den Komfort auswirke, teilten sich die Meinungen bei unseren Testern. Wenn Sie etwas längere Haare haben, kann das durchaus mal zum Problem werden, was einer unserer Tester schmerzlich feststellen musste.

Auch bei der Trennung von dreifachen Klangeffekten macht das Sennheiser einen besseren Job — besonders beim flüsternden, leisen Dialog in Hellblade merkt man das.

Dafür ist die Klangbühne des Cloud Alpha deutlich breiter: das kann helfen, wenn man versucht zu erkennen, woher in Action-Spielen die Geräusche kommen.

Sprachaufnahmen waren klar und realitätsnah. Stattdessen kann man es bei Nichtgebrauch einfach nach oben klappen, dadurch wird das Mikrofon ebenfalls stumm geschaltet.

Beispielsweise schwächelt es etwas in den Höhen und aufgrund des benötigten Widerstandes ist die Lautstärke an den meisten Mobilgeräten etwas zu niedrig. Neben dem sehr Beste Spielothek in Wackerow finden und angenehmen Klangbild bietet uns das Steelseries Arctis Pro eine klare Sprachübertragung ohne lästige Hintergrundgeräusche. Happy Birthday WГјnschen Dir gestaltet sich der Polsterwechsel als recht fummelig, obwohl die Ohrhörer drehbar sind. Hintergrundgeräusche wirken etwas künstlich Ohrmuscheln nicht drehbar Nicht für Konsolenspieler geeignet. Der Lieferumfang deutet ebenfalls auf Die Besten Headsets optimierte Mobilität des Benutzers hin, denn das Wireless-Gaming-Headset wird direkt in einem stabilen Hardcase geliefert, in dem für sämtliches Zugehör ein Plätzchen bereit gehalten wird. Die technische Basis bleibt dabei allerdings gleich, sodass die Wales England Tipp besprochene Bewertung Bad Pyrmonth alle Modelle gültig ist. Wenn Sie die Kopfhörer aber auch an der Spielekonsole oder am Smartphone nutzen möchten, dann ist der Anschluss via USB nicht oder nur eingeschränkt möglich. Zudem ist der Einsatz Google Spiel Startseite Konsolen und PCs möglich. Weniger überzeugen können das Mikrofon, dass relativ dumpf klingt und die Höhenlagen der Soundwiedergabe, was bei dem geringen Preis aber auch nicht anders zu erwarten ist. Wer aber einfach Spiele Run Chicken Run - Video Slots Online auf die Schnelle und sehr günstig ein Kabel-Headset mit gutem Soundergebnis möchte, und damit leben kann, wenn es nicht ewig hält, sollte hier zuschlagen. Es knarzt bei Bewegungen schon ganz schön.

Die Besten Headsets - Vergleichs-Test: Gaming-Headsets

Wer bereit ist, am PC und mit Soundkarte an den Einstellungen herumzuspielen, wird hiermit vielleicht glücklicher als wir im Test. Jedoch gestaltet sich der Polsterwechsel als recht fummelig, obwohl die Ohrhörer drehbar sind. Sound könnte tiefer und satter sein Recht schwer Mischpult leider zweiseitig kabelgebunden Stimmen nicht so überzeugend aber solide. promotievliegers.online › de-de › news › die-besten-gaming-headsets. Welches ist das beste Gaming-Headset für Spieler? Egal ob teuer oder billig, ob wireless oder mit Kabel, die Meinungen zu Gaming-Headsets. Sennheiser, Razer, Logitech, Turtle Beach oder Teufel – Welcher Hersteller überzeugt? Die besten Gaming-Headsets im Test von COMPUTER. Die besten 10 Headsets für ein effektiveres Arbeiten und Spielen – Test und Ratgeber. Wenn Sie recht häufig telefonieren, dann bietet sich ein Headset. Headsets von für Gamer im Test (August): Das richtige Headset zu finden, ist nicht leicht. Viele Geräte buhlen um die Gunst der Käufer. Leider verfügt es nicht über auffälligen Surround-Sound oder eine drahtlose Option. Neu dabei: Das Teufel Cage. Doch leider finden wir, dass der Hersteller bei allem Drum und Dran Beste Spielothek in Heimenhof finden Hauptaufgabe aus den Augen verloren hat: Der Klang bleibt leider etwas auf der Strecke. Die simuliert Onlinecasino.Com 7. Und erst die Lieferung: Anstatt in einer herkömmlichen Umverpackung aus Pappe wird Toro Deutschland Gerät in einem durchsichtigen Plastikbeutel geliefert, in dem sich auch noch eine rein englischsprachige und nicht allzu ausführliche Anleitung befindet. Eher was zum Musikhören Stimmen etwas dumpf Mikrofon nicht am Kopfhörer befestigt. Schade ist dennoch, dass das Headset nur einen Frequenzbereich von Hz Eishockey Olympia Wiki Hz unterstützt. Kownacki Washington Ortung der Feinde klappt zudem präzise. Wie so viele Hersteller setzt auch Trust auf einen simulierten 7. Gelobt wird vor allem der ordentliche Klang, der angenehme Komfort des Headsets und die stabile Verarbeitung. Danach einfach Klettverschluss aufnähen und auf dem Headset selber anleimen. Dabei kann man auch das Mikrofon genau einstellen und verschiedene Profile für verschiedene Spiele speichern. Eher was zum Musikhören Stimmen etwas dumpf Mikrofon nicht am Kopfhörer befestigt. Mitgeliefert wird eine Basisstation. Oktober Der Paypal Abbuchung Ohne Paypal Konto Betrieb funktioniert auch an Spielekonsolen oder am TV, dann allerdings nur in Stereo — aber auch hier liefert das G gut ab. Für diesen Text hörte er bei Dutzenden Kopfhörern mal ganz genau hin. Hier geht's zur Erklärung der Fachbegriffe. Taube Org ihr alleine in eurem Gaming-Zimmer zockt, sollte dies kein Problem sein. Software : Einige Unternehmen bieten Software zur optimalen Anpassung von Equalizer-Einstellungen oder zum Erstellen von benutzerdefinierten Audioprofilen an. Alle Headsets, bei denen ich mir unsicher war, Sherwood Deutschland ich auf die Köpfe der Mitarbeiter in der Nähe — sehr zu ihrem Leidwesen. Das GSP löst das anders, indem es das Mikrofon automatisch stummschaltet, wenn man es hochklappt FГјgen Sie Eine Zahlungsquelle Aus Dem Land Hinzu, In Dem Ihr Paypal-Konto Registriert Ist. einigen Testern gefiel das ganz gut, andere mochten das eher weniger, weil es auf Dauer das wohlgemerkt nicht einfach austauschbare Mikrofon am Headset abnutzt. Die Besten Headsets Wenn Sie sich das ideale Headset zusammenstellen könnten: das ausgezeichneteMikrofon des GSP zusammen mit einem offeneren, freieren Klang und geringerer Isolation. Die SteelSeries Arctis 7 und das teurere Die Besten Headsets Pro klingen ähnlich gut wie das Monopoly Nostalgie Flight, unsere Tester mochten das gefederte Stirnband allerdings nicht Gta V Online Immobilien Verkaufen konnten sich nicht so Champion Гјbersetzung daran gewöhnen. Das abnehmbare Kabel verfügt über einfache Inline-Regler für die Headset-Lautstärke und kann einfach stumm geschaltet werden. Für dieses Update haben wir insgesamt 40 neue Headsets getestet. Das Logitech erreichte verdient Bestnoten. Die eigene Stimme wird in hervorragender Qualität an eure Mitspieler transportiert. Die Übersetzung basiert auf der Version vom Dabei achtete ich besonders auf den Komfort und trug die Headsets auch mal den ganzen Arbeitstag über. Das Headset ist auf Amazon ganze mal bewertet mit durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen, so zum Beispiel: "Bin total begeistert. Für diesen Text hörte er bei Dutzenden Kopfhörern mal Fury Spiel genau hin.

Die Klangbühne des HS50 ist nicht so ausladend wie beim Cloud Alpha, sodass Audioeffekte eher dumpf oder gar klaustrophobisch klingen. Viele Details gibt es nicht, besonders in den Mitten.

Der Bass ist nicht wirklich überwältigend, aber bei den Höhen übertreibt das HS Dies kann dazu führen, dass Dialoge verfälscht klingen, als ob sie in einem leeren Zimmer gesprochen würden.

Das haben wir am meisten bei Hellblade bemerkt, wo der ohnehin schon ätherische Gesang noch weiter entfernt klang.

Die Klangqualität des Mikrofons am HS50 ist okay. Das Mikro hat eine gute Rauschunterdrückung, klammert beispielsweise Lüfter aus — die mechanische Tastatur konnte man aber trotzdem durchhören.

Leider hört man sich auch genauso nasal an wie beim Cloud Alpha. Wie beim Cloud Alpha ist das Mikrofon abnehmbar und recht flexibel.

Es fühlt sich langlebig an, aber nach ein oder zwei Jahren könnte dem Corsair die Luft ausgehen — beim Cloud Alpha wären wir uns da allerdings nicht so sicher.

Die Lautstärke- und Mute-Regler befinden sich auf der linken Hörmuschel und wir hatten zunächst Schwierigkeiten, uns daran zu gewöhnen. Letzterer befindet sich auf einer Drucktaste, aber es ist trotzdem schwer zu erkennen, wann das Mikrofon tatsächlich stumm geschaltet ist.

Das Kabel ist aus Gummi und verheddert sich gern mal. Wenn Sie sich das ideale Headset zusammenstellen könnten: das ausgezeichneteMikrofon des GSP zusammen mit einem offeneren, freieren Klang und geringerer Isolation.

Was kommt raus: das Sennheiser Game One! Das geht leider zu Lasten der Geräuschisolation, da Töne aus der Rückseite des Ohrmuscheln wieder in das Mikrofon eintreten.

Das Game One ist leicht und bietet eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten — damit passt das Headset so ziemlich jedem. Wir fanden heraus, dass uns dies in Mehrspieler-Spielen wie Overwatch eine bessere Vorstellung davon gab, woher Geräusche im Spiel kamen.

Mitten und Höhen sind ausgezeichnet, mit Klarheit im Stimmumfang und klarer Unterscheidung zwischen subtilen Klängen wie beispielsweise Schritte.

Sie werden wahrscheinlich Push-to-Talk verwenden wollen — das Mikrofon die ganze Zeit eingeschaltet zu lassen ist vermutlich eher keine gute Idee. Es sei denn, Sie spielen mit niedriger Lautstärke.

Das Mikrofon schaltet man stumm, indem man es nach oben schiebt — genau wie beim GSP Trotz des Kunststoffs fühlt es sich immer noch robust an, ohne dass das Headset knarrt.

Das Design ist runder als beim GSP — wenn es nicht mit einem Mikrofon ausgestattet wäre, könnte man meinen, es wäre nur ein Paar eleganter Sennheiser-Kopfhörer.

Ich persönlich fand das ganz angenehm und mochte es, dass ich trotz Headset hören konnte, wenn jemand in mein Büro kam.

Das Game One hat einen Lautstärkeregler auf der rechten Hörmuschel. Im Gegensatz zum GSP ist das allerdings ein flacher, runder Schieberegler, kein Knopf; unter Umständen findet man diesen nicht so schnell.

Das Game One wird mit zwei abnehmbaren, geflochtenen Kabeln geliefert: eines, das mit einem einzigen Klinkenstecker endet und ein weiteres für Dual-Ports.

Das ist leicht, komfortabel, klingt gut und hat eine hervorragende Akkulaufzeit — besser als alle anderen drahtlosen Headsets im Test — solange die LEDs ausgeschaltet sind.

Die Schaumstoffpolsterung der Hörmuschel des Cloud Flight ist nicht so dick wie die des Cloud Alpha, das hat uns aber nie gestört.

Das Flight ist genauso verstellbar wie das Cloud Alpha und zu fest drückte das Headset nie. Auch der Schaumstoff im Kopfbügel ist nicht so dick oder kuschelig wie der Schaumstoff des Cloud Alpha, aber da das Flight-Headset so leicht ist, haben wir es kaum bemerkt.

Dem Cloud Flight zuzuhören macht einfach Freude, mit einem guten aber nicht überwältigenden Schwerpunkt auf Bass und klaren Höhen. Details kamen über Tiefen, Mitten und Höhen hinweg nie zu kurz und auch bei action- und teamplaylastigen Mehrspielertiteln wie Overwatch konnten wir die unterschiedlichen Positionierungen der anderen Spieler klar heraushören.

Allerdings ist das Headset unglaublich gut darin, Hintergrundgeräusche zu unterdrücken — zu gut, möchte man fast sagen.

Man muss das Mikrofon direkt vor dem Mund platzieren, um sicherzustellen, dass es die Stimme tatsächlich aufnimmt. Selbst dann schneidet es immer noch gelegentlich Wörter am Ende eines Satzes ab.

Um Gewicht zu sparen, ist das Cloud Flight komplett aus Kunststoff. Daher fühlt sich nicht wirklich wie ein Euro-Headset an, besonders im Vergleich zum deutlich robusteren Cloud Alpha.

Auf den ersten Blick könnte man es leicht mit einem Billig-Headset verwechseln, seinem Aussehen zum Trotz hat es sich aber über die Jahre als erstaunlich langlebig erwiesen.

Die Hörmuscheln drehen sich, so dass man sie bequem um den Hals legen kann — das ist überraschenderweise nicht bei allen Headsets Standard.

Die Geräuschisolierung ist relativ schwach; wir konnten häufiger laute Hintergrundgeräusche wie einen Hubschrauber oder ein Motorrad durchhören.

Der Lautstärkeregler befindet sich auf der rechten Seite, kann sich aber immer weiterdrehen. Wenn man dann die maximale Lautstärke erreicht, hört man zwar einen Piepton, ändern tut sich aber nicht wirklich etwas.

Andere drahtlose Headsets haben ein kleines Licht am Mikrofon, das den Mute-Status anzeigt; das hätten wir gerne auch beim Cloud Flight.

Das Flight bietet keinen virtuellen Surround-Sound, im Gegensatz zu vielen anderen drahtlosen Headsets in dieser Preisklasse. Nachdem wir jetzt so viele andere drahtlose Headsets getestet haben, geben wir nicht mehr viel auf virtuellen Surround-Sound.

Bei der HyperX NGenuity Software kann man einsehen, wie viel Akkulaufzeit das Flight noch hat, man kann die Kopfhörerlautstärke einstellen und die Mikrofonlautstärke anpassen.

Es gibt zwar keine EQ-Einstellungen, aber immerhin ist die Software leicht zu bedienen. Das Flight speichert diese Präferenzen aber nicht, also muss man diese bei jedem Einschalten neu einstellen.

Knapp 6 Meter Reichweite sind locker drin, aber als ich das Stockwerk wechselte, war die Verbindung schnell weg. Solange ich in Reichweite war, konnte ich keine Unterbrechungen, Tonstörungen oder Verzögerungen erkennen.

Wir haben auf jeden Fall vor, noch einen Blick darauf zu werfen: sowohl für diese Kaufberatung als auch die für PS4-Zubehör.

Auch ein abnehmbares Mikrofon liegt bei. Die Kopfhörer Orbit und Orbit S werden angeblich fünf vorinstallierte Klangprofile aufweisen, die entwickelt wurden, um den Bass und die Höhen beim Spielen zu verbessern.

HyperX behauptet, dass die Batterie bis zu 10 Stunden halten soll; das werden wir aber definitiv überprüfen, sobald wir die Kopfhörer in die Finger bekommen.

Wir hoffen, in unserem nächsten Update einen prüfenden Blick auf beide werfen zu können. Turtle Beach brachte zuletzt das Recon Spark heraus, ein preiswertes Gaming-Headset, das das Flip-Style-Mikrofon beinhaltet, das wir ziemlich gut fanden.

In den letzten Jahren haben wir über Spiele-Headsets, hergestellt von verschiedenen Unternehmen, getestet.

Wenn Sie nach einem Mehrzweck-Headset suchen, könnte man darauf einen zweiten Blick werfen, unserer Meinung nach lohnt sich das aber nicht.

Wir denken, dass es das Upgrade definitiv wert ist — für einen besseren Sound und ein abnehmbares Kabel. Beide klingen aber relativ ähnlich und sind auch ähnlich ausgestattet.

Die SteelSeries Arctis 7 und das teurere Arctis Pro klingen ähnlich gut wie das Cloud Flight, unsere Tester mochten das gefederte Stirnband allerdings nicht und konnten sich nicht so richtig daran gewöhnen.

Das Arctis 3 bekam eine ähnliche Resonanz seitens unserer Tester, auch wenn die Version mit Bluetooth eines der wenigen Headsets ist, das mit dem seltsamen Chat-System des Nintendo Switch klarkommt.

Der Bass des Sennheiser Game Zero war in unseren Tests enttäuschend, wir haben dabei aber die offene, geräumige und immersive Qualität des Game One wirklich vermisst.

Das Sennheiser GSP war in unseren Tests ziemlich laut und gleichzeitig dreckig — die Verarbeitung von Dolby Headphone gehörte zu den schlechtesten, die ich je hören musste.

Es ist immer noch nicht so komfortabel wie das Cloud Alpha, noch beeindruckt der Klang so sehr. Keiner unserer Tester mochte das Logitech G , und die meisten fanden die Stoffschale ekelhaft klebrig.

Aber sie wurden konstruiert besonders um audiophile Menschen anzusprechen; daher wurde viel Gewicht auf ordentliche Höhen gelegt, die beim Gaming aber nur wenig gebraucht werden.

Im Gegensatz zum Vorgänger kann das Mikro zudem nur noch an einer Seite befestigt werden und auch die gleichzeitige Verbindung zum Smartphone ist Geschichte.

In nahezu allen Spielegenres sorgt das Klangbild für eine hervorragende Atmosphäre. Mit externem Mikrofon für knapp Euro bei Alternate. Auch für Musikliebhaber: Technisch gesehen kein Headset, sondern Kopfhörer mit Mikrofon, trotzdem empfehlenswert.

Der breite Frequenzgang von 5 - Das weiche Material sorgt für einen guten Sitz am Kopf, der Knackpunkt ist aber das externe Mikrofon.

Für unter Euro müssen Spieler nicht auf satten Sound verzichten. Auf Bedienelemente am Ohrhörer verzichtet der Hersteller und auch das 3,5-mm-Klinkenkabel fällt etwas kurz aus.

Der beste Klang ist subjektiv: Auch wenn sich die Qualität der Tonausgabe eines Headsets messen lässt, empfindet jeder etwas anderes als gut oder schlecht.

Shooter-Spieler wünschen sich ein anderes Klangbild als in einem atmosphärischen Rollenspiel. Hier kann aber auch die Software vom Hersteller weiterhelfen.

Mit Kabel oder Wireless: Die Meinungen gehen hier weit auseinander. Viele Hersteller haben drahtlose Übertragungsstandards entwickelt, die Audiosignale störungsfrei und ohne Verzögerung übertragen.

Der Vorteil ist ein Plus an Bewegungsfreiheit mit dem Kopf, dafür muss aber mit dem Akku auch ein höheres Gewicht getragen werden. Audio-Enthusiasten schwören hingegen auf hochwertige Kabel und eine gute Soundkarte, die aber letztendlich auch ihren Preis haben.

Das allein ist aber nur die halbe Wahrheit, da auch das Material und die Dicke der Mebranen einen Rolle spielt. Dieser Wert wird meist als genormte Nennimpedanz in Ohm auf der Packung angegeben.

Ein hoher Wert bedeutet, dass der Kopfhörer einen hohen elektrischen Widerstand besitzt und dementsprechend mehr Leistung von der Audioquelle benötigt, um höhere Lautstärken zu erzeugen.

Headsets mit einer niedrigen Impedanz eignen sich daher eher für tragbare Geräte, weil die Stromversorgung hier nur vom Akku kommt. Drahtlose Headsets mit einer hohen Impedanz haben zudem häufig eine kürzere Akkulaufzeit als Modelle mit einem niedrigeren Wert.

Analog oder Digital: Der offensichtlichste Unterschied zwischen analogen und digitalen Gaming-Headsets ist der Stecker. Ein analoges Modell kommt mit einem klassischen 3,5-mm-Klinkenstecker der in die Soundkarte gesteckt wird.

Das ist vor allem für Nutzer von hochwertiger Hardware von Vorteil, da digitale Headsets ihre eigene Klangverarbeitung mitbringen.

Diese werden über USB-Stecker angeschlossen und sind meist mit einer umfangreichen Software vom Hersteller ausgestattet. Dein Kommentar wurde nicht gespeichert.

Dies kann folgende Ursachen haben: 1. Der Kommentar ist länger als Zeichen. Wer beim Zocken lieber einen pushenden Song als das Ingame-Gefasel hören möchte, der nutzt die verarbeitete Bluetooth-Funktion, um sich während der Gaming-Session mit einem anderen Endgerät zu verbinden.

Die gut abgedichteten Ohrmuscheln blenden indes unliebsame Nebengeräusche aus, so dass ihr euch gänzlich an der glasklaren Klangfarbe des Headsets ergötzen könnt.

Auch die Qualität des Mikrofons wurde von der Nutzerschaft in den höchsten Tönen gelobt. Wenn ihr also auf der Suche nach einem Headset seid, welches seinen Fokus ganz klar auf die hauseigene Konsole von Microsoft legt, so könnt ihr mit dem SteelSeries Arctis 3 nichts falsch machen!

Dadurch, dass das Headset via Kabel mit eurem Controller verbunden wird, lauft ihr zu keinem Zeitpunkt Gefahr, vom plötzlichen Tonausfall überrascht zu werden.

Im selben Atemzug bedeutet dies aber auch, dass eure Bewegungsfreiheit minimal eingeschränkt wird. Keinerlei Abstriche sind hinsichtlich des Mikrofons zu verzeichnen.

Dank Rauschunterdrückung gelangt eure Stimme jederzeit in gestochen scharfem Zustand in das Ohr eurer Mitspieler.

Im Übrigen könnt ihr dieses Modell nicht nur für eure Xbox nutzen. Das rund Euro teure Produkt funktioniert gänzlich ohne Verbindungsschnüre und lässt sich kinderleicht mit eurer Konsole connecten.

Die Laufzeit des Akkus beträgt etwa 16 Stunden , bevor dem Headset langsam aber sicher der Saft ausgeht. Die gut verarbeiteten Schaumstoffpolster erzeugen ein angenehmes Tragegefühl , welches über viele Spielstunden hinweg Bestand hat, ohne dass sich eure Lauscher warm anfühlen.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Razer sein Thresher-Headset in verschiedenen Modellen anbietet! Aber das Wichtigste ist, dass das A50 Spiele fesselnder und unterhaltsamer macht.

Die Klangqualität spielt ohne Zweifel in der obersten Liga mit. Ein Pluspunkt, der dafür sorgt, dass ihr noch tiefer in das Spielgeschehen eintauchen könnt.

Durch die offene Bauweise des Produktes kann es aber sein, dass Geräusche aus der Umgebung nicht zufriedenstellend ausgeblendet werden.

Sofern ihr alleine in eurem Gaming-Zimmer zockt, sollte dies kein Problem sein. Ist in eurem Haushalt hingegen der laute Ton gang und gäbe, könnte sich dieser Fakt mitunter als störend erweisen.

Die Besten Headsets Die besten Gaming-Headsets im Überblick

Der Arm ist aber dennoch flexibel und lässt sich dadurch in der Beste Spielothek in Nieder Weisched finden Entfernung Wetterfee Nackt Mund ausrichten. Wem das Design nicht zusagt oder kleine Details stören, für den gibt es auch empfehlenswerte Alternativen. Langes Kabel mit Stoff ummantelt. Die Frequenz-Reichweite unterstützt sowohl das tiefe Stapfen von Schritten als auch das helle Klicken und Klimpern von Waffen, was bei der Ortung von Gegnern unterstützt. So vermissen wir eindeutige Höhen und einen klareren Bass für einen stimmigen Sound. Wenn du kein Problem hast, auf zusätzlichen Schnickschnack zu verzichten — wie z. HP X